Mittwoch, 18.12.2019

Heinz-Hajo Heist - Noch'n Gedicht!
Der große Heinz-Erhardt Abend: seine besten Gedichte, Conférencen und Lieder

  • Startzeit Einlass: 19:00 Beginn: 20:00
  • Sitzplatz Bestuhlt – freie Sitzplatzwahl
  • Tikets VVK: EUR 24,00 (zzgl. VVK-Gebühren)
    AK: EUR 29,00

oder an allen bekannten VVK-Stellen
Karten-Hotline: 01806 700 733 (EUR 0,14 p. Min.)

Verschmitzt, spitzbübisch, fantasievoll – mit seinen Wortspielereien, Pointen und Reimen hat Heinz Erhardt ein Millionenpublikum begeistert. Wenn der Komiker Hans-Joachim Heist den großen Komiker Heinz Erhardt imitiert, dann erweist er ihm ganz offen seine Referenz – und das Publikum ist hin: Wie er die Pointen setzt, wie er sich an die Brille greift, ganz wie der Meister! Das volle Gesicht, das spärliche Haar: Die physiognomische Ähnlichkeit ist erstaunlich. Wenn Heist die Hornbrille aufsetzt, schlüpft er in die Rolle des Königs der Kalauer undbietet unter dem Motto „Noch ́n Gedicht“einen Querschnitt durch Erhardts schönste Reime und Wortspielereien.

Der gelernte Heizungsinstallateur Hans-Joachim Heist wurde an der Hessischen Bergstraße geboren und an der Schauspielschule Genzmer in Wiesbaden zum Schauspieler ausgebildet. Hans-Joachim Heist wird einem breiten Publikum durch die ZDF- Satiresendung „heute show“ bekannt, in der erGernot Hassknecht, einen cholerischen und politisch nicht korrekten Nachrichten-Kommentator, spielt. Als festes Ensemblemitglied der „heute show“ erreicht Gernot Hassknecht bald Kultstatus.Die Figur wird so erfolgreich, dass Heist beschließt, gemeinsam mit den heute-show-Autoren Morten Kühne und Björn Mannel ein Bühnenprogramm für die Figur zu entwickeln. Bis zum Sommer 2016 spielte er knapp 300 Auftritte vor insgesamt über 90.000 Zuschauern. Das Programm wird im Dezember 2014 für das ZDF aufgezeichnet und 2015 auf DVD veröffentlicht. AlsTeammitglied der „heute show“ von und mit Oliver Welke erhält u.a. den Adolf Grimme Preis und in den kommenden Jahren dann zwei Deutsche Fernsehpreise, sechs Deutsche Comedy Preise, den Bambi, die Goldene Henne und die Goldene Kamera. In über 70 Film- und Fernsehproduktionen hater mitgewirkt, u.a. 2008 im Kinofilm „John Rabe“, 2012 in einer Gastrolle in dem Film„Kückückskind“.